READING

Back to University: What’s in my bag

Back to University: What’s in my bag

Vor zwei Wochen hat die Uni wieder gestartet! Daher habe ich mir überlegt eine kleine „Back to University“-Reihe zu starten. Ein neues Semester erwartet mich also und ich bin schon ziemlich gespannt, was die ganzen Seminare und Projekte so ergeben. Da ich meist nur dreimal die Woche Uni habe, diese dafür aber umso intensiver sind, habe ich keine extra Unitasche. Dennoch möchte ich euch einmal zeigen, was ich denn so mit in die Uni nehme!

1. Mein Kalender! Ohne ihn würde ich wohl nicht zurechtkommen. Ich gehöre zu den Leuten, die alles noch gerne auf Papier stehen haben, weshalb mein Kalender im Smartphone nicht ausreicht. Meiner hier ist von Moleskine und auch im neuen Jahr werde ich Moleskine wohl treu bleiben.

20151109-DSC_7270

Block von Hema | Kalender

2. Genauso wie ich alle Termine auf Papier festhalten möchte, halte ich auch die meisten Notizen auf Papier fest. Dafür brauche ich einen Block und ein paar Stifte. Der schwarze Block hier stammt von Herlitz und bietet sich auch perfekt als Mappe für lose Blätter an, die bei mir sonst nur rumfliegen würden.

3. Für Planungen oder kreative Gedanken halte ich dann einen kleinen Block von Hema bereit, den ich Washitape verziert habe. Dort schreibe ich meine Ideen für anstehende Projekte rein oder wichtige Informationen für Seminare.

20151109-DSC_7271

4. Häufig muss ich auch meinen Laptop bzw. mein iPad mit zur Uni nehmen. Zugegeben am iPad spiele ich in den Vorlesungen eher rum, als etwas Produktives zu machen. Da ist der Laptop doch effektiver, weil ich dort auch an Projekten weiterarbeiten kann.

5. Accessoires & Make Up: Wenn der Tag mal länger wird, habe ich gerne Puder und Lippenstift bereit. Auch nehme ich meist Brillen bzw. Sonnenbrillen mit. Besonders in den letzten Tagen habe ich es bereut, wenn ich meine Sonnenbrille vergessen habe, weil es einfach so schön sonnig war! Die Sonnenbrille von Ray Ban ist dabei auch polarisiert, was bedeutet, dass man nicht von Reflexionen geblendet wird. Das ist ziemlich praktisch, denn ich bin echt empfindlich, was Licht angeht.

20151109-DSC_7269

6. Eine weitere wichtige Sache, die man nicht vergessen darf, ist die Flasche Wasser! Meist trinke ich über einen Tag nur einen halben Liter und ja, ich weiß wie schlecht das ist. Genau deshalb ist es für mich wichtig immer Wasser mit dabei zu haben, falls ich tatsächlich mal Durst bekomme. Essen hole ich mir meistens vor Ort in der Cafeteria oder der Mensa.

Was nimmt ihr immer mit zur Uni? Welche Dinge benötigt ihr während eurer Seminare und Vorlesungen?


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

RELATED POST

  1. Täbby

    9 November

    Ich gehe ja im Moment noch in die Schule, aber ohne Wasserflasche würde ich das Haus nicht verlassen… ich brauche an einem gewöhnlichen Schultag ungefähr einen Liter, wenn ich danach noch Sport mache auch 1,5l, bis ich wieder zu Hause bin.
    Ansonsten habe ich natürlich immer Stifte dabei, einen Collegeblock, meinen Taschenkalender (ohne den wüsste ich nicht mehr, wann ich wofür Zeit habe) und neuerdings auch mein Handy, falls ich mal was wichtiges für später abfotografieren will, wie z.B. die Aushänge am Oberstufenbrett.
    Außerdem habe ich immer was zu essen dabei, wenn der Schultag mehr als zwei Stunden hat… also ein Vollkornbrot und Gemüse ist eigentlich immer im Rucksack zu finden.

    Liebe Grüße

  2. Märzmädchen

    14 November

    Meine Unitasche war immer ähnlich gefüllt, wie deine. Nur hatte ich noch Snacks dabei, weil ich einfach ständih Hunger hatte 😀 Aber wer viel denkt, braucht viel Essen, haha ;P

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER