READING

Wie du zu einem richtigen Morgenmuffel wirst

Wie du zu einem richtigen Morgenmuffel wirst

Wachst du immer viel zu früh auf und weißt nicht, was du mit all der Zeit anfangen sollst? Wecken die Sonnenstrahlen dich und du hast keine Wahl als aufzustehen? Dann habe ich hier ein paar einfache Tipps für dich, wie du zu einem richtigen Morgenmuffel wirst!

Bleibe so lange, wie möglich wach

Wenn du bis in die Morgenstunden wach bleibst, wirst du gar nicht früh aufstehen können. Geh am besten feiern, in eine Bar oder mache einen Serienmarathon. Gehst du erst um 4 Uhr morgens ins Bett, wirst du auf keinen Fall um 8 Uhr wieder wach sein.

Dunkel alles ab

Halte dein Zimmer so dunkel, wie es nur geht! Denn die Sonnenstrahlen senken den Pegel des Schlafhormons Melatonin und du wirst wach. Dem wollen wir natürlich entgegenwirken. Deshalb: Rolladen runter und Schlafmaske auf.

Stelle dir einen Wecker

Wenn du dir einen Wecker stellst, willst du nur noch lieber im Bett bleiben. Umgekehrte Psychologie eben. Deshalb fällt es uns auch immer so schwer aus dem Bett zu kommen, wenn es mal sein muss. Außerdem macht es unglaublich Spaß auf den Snooze-Button zu drücken und zu wissen, dass man einfach weiterschlafen kann.

Nehme dir nichts vor

Wenn du einen vollen Tag vor dir hast, musst du natürlich früh aufstehen. Cancele also all deine Termine und sage dir, dass du heute richtig entspannen kannst. Dann hast du auch gar keinen Grund dein Bett zu verlassen.

Habe alle notwendigen Dinge in deinem Radius

Wozu aufstehen, wenn alles um dich herum liegt? Solange du nur deinen Arm ausstrecken musst und dabei sitzen bzw. liegen bleiben kannst, ist alles in Ordnung. Hole dir am besten einen Nachttisch, falls du noch keinen haben solltest oder platziere dein Bett am besten direkt neben deinem Schreibtisch (noch mehr Ablagefläche).

Hol dir eine super bequeme Matratze

Ein richtiger Morgenmuffel braucht natürlich die richtige Matratze. Diese sollte nicht nur bequem, sondern auch perfekt an deinen Schlaf angepasst sein. Oder du holst dir einfach ein cooles Schlafsofa. Oder du schläfst einfach in einem Schlafsack.

Hast du noch mehr Tipps, wie man zu einem richtigen Morgenmuffel werden kann? Teile sie doch mit uns!

Inspiriert von der lieben Kato: 139 Tipps für besseren Schlaf | Werbung auf Blogs

Dieser Beitrag wurde weder von einem Matratzen-, noch von einem Betten- oder Möbelhersteller gesponsert. Wer die Ironie in diesem Beitrag nicht verstanden haben sollte, erhält hiermit eine nachträgliche Warnung: Achtung, Ironie!

  1. Ich finde die Postidee super!

    Neri

  2. Kato

    20 Februar

    Ahaha, großartig! 😀 Die richtige Matratze ist am wichtigsten! Ich könnt dir da eine empfehlen… 😉 Liebe Grüße

  3. Yvonne

    22 Februar

    😀 ich lach mich tot. Finde ich gut, mal kein Post, in dem jemand schreibt wie man mega produktiv wird…

  4. Patty

    22 April

    Haha was ein lustiger Beitrag 🙂 Ich muss zugeben, dass ich meistens von alleine wach werde & dann direkt voller Tatendrang aus dem Bett springe, besonders wenn ich einmal ausschlafen kann ist das meistens der Fall. Unter der Woche würde ich dann natürlich schon das ein oder andere mal etwas länger liegen bleiben 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER