READING

28 Days of Blogging: Wie ich wieder zum Bloggen ge...

28 Days of Blogging: Wie ich wieder zum Bloggen gefunden habe

28 days of blogging

Wer hätte es gedacht: 28 Days of Blogging geht heute zu Ende! Wenn ich ein kurzes Fazit ziehen muss, kann ich sagen, dass es mir insgesamt viel leichter gefallen ist, als ich es eigentlich erwartet hätte. Anfangs hatte ich sogar das Gefühl, dass ich zu spät angefangen habe, Beiträge zu planen und zu schreiben. Aber letztendlich ist doch alles gut gegangen und jeden Tag konnte ein Beitrag hier auf Vita Corio online gehen.

Ich weiß nicht mehr, wann ich das letzte Mal so viel für meinen Blog getan habe und kann stolz auf diesen Monat zurückblicken. Das Wichtigste war für mich, Beiträge mit Mehrwert zu produzieren und nicht nur irgendetwas zu veröffentlichen. Ich habe aufgehört, zu zweifeln und angefangen, einfach zu machen. Kein langes Hin und Her, ob der Beitrag jetzt so stimmt und kein unnötiger Perfektionismus, wo er nicht hingehört.

Wie ich meine Blogging Routine zurückfand

Nadine von But first, create! hat es bereits gesagt: Dank 28 Days of Blogging hat sie ihre Blogging Routine zurückgefunden und so geht es mir auch. Ich sehe das Bloggen nicht mehr als Muße an, sondern setze mich gerne abends nach der Arbeit noch ein Stündchen an den Blog. Ich habe meine Stimme wiedergefunden und habe Spaß am Texten und ich sehe das Bloggen nicht mehr als unbekannte Black Box an.

Ich kenne meine Schwachpunkte: Socializing, Beiträge teilen und aktiv sein in den sozialen Netzwerken, muss ich weiter voranbringen. Aber das alles hilft nichts, wenn kein guter Content auf der eigenen Seite zu finden ist.

Alle Beiträge im Februar

Was ich für mich mitnehmen werde

Ich bleibe dran! Leider geht es für mich in ein paar Tagen in den Urlaub, sodass ich den Flow dieser Challenge nicht direkt anwenden kann. Vor dem Urlaub werde ich zwar versuchen noch so viel wie möglich für den Blog zu tun. Aber so oder so wird es wohl die 3 Wochen wieder etwas ruhiger sein. Zum Glück gibt es ja genug neue Beiträge, mit denen du dir sicher deine Zeit vertreiben kannst!

Danach will ich mich auf eine dauerhaft machbare Zahl an Beiträgen einpendeln. Ich denke es sollten zwei bis drei Beiträge pro Woche sein. Aber versprechen will ich nichts. Die Challenge hat mir gezeigt, dass ich es schaffen kann, jeden Tag zu bloggen. Wenn ich es denn nur will. Und ich hoffe, dass ich es weiterhin wollen werde.

In diesem Zuge möchte ich mich auch noch für das ganze positive Feedback bedanken. Jeder einzelne Kommentar hat mir ein Lächeln gezaubert. Danke dafür! Außerdem ist jetzt auch der perfekte Zeitpunkt, um dich zu fragen, was du lesen willst.

Welche Beiträge haben dir am besten gefallen? Worüber willst du mehr erfahren? Auf welche Themen soll ich noch mehr eingehen?


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

RELATED POST

  1. Yvonne

    28 Februar

    Wirklich super, dass Du diese Challenge mitgemacht hast!
    Ich wäre wohl kläglich gescheitert, wenn ich mich beteiligt hätte… Leider habe ich im Februar so gar nicht viel für den Blog geschafft, sondern habe eher einiges im Hintergrund erledigt, war krank und unmotiviert. Ich hoffe bei mir geht es dann im März wieder aufwärts :)

    Jetzt wünsche ich Dir erstmal ein paar schöne Urlaubstage!
    Liebe Grüße, Yvonne

  2. Carolin

    28 Februar

    Wow, mein vollster Respekt an dich! Ich glaube, ich hätte das nicht durchgezogen.
    Den Urlaub hast du dir jetzt redlich verdient! :)
    Übrigens haben mir deine Feminismus-Beiträge und Blogging Tipps am besten gefallen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER