READING

Wie du Pinterest-Grafiken mit Photoshop erstellst ...

Wie du Pinterest-Grafiken mit Photoshop erstellst + Gratis Vorlagen

Pinterest-Grafiken

Vor einigen Monaten habe ich Pinterest für meinen Blog entdeckt und pinne seitdem fleißig vor mich hin. Anders als die meisten vielleicht denken, ist Pinterest kein Social Media-Tool wie Instagram oder Facebook, sondern eine Suchmaschine. Es ist ideal dafür geeignet, wenn man bildbasiert etwas sucht (so wie Rezepte, Outfits oder Reiseinspiration). Viele Blogger schwören bereits, dass ihre Aufrufzahlen durch Pinterest enorm gestiegen sind und auch ich merke einen deutlichen Anstieg. Daher zeige ich dir jetzt, wie ich meine Pinterest-Grafiken mit Photoshop erstelle!

Generell

Pinterest arbeitet bildbasiert. Das heißt, dass du deine Grafiken hochkant ausrichten solltest. Ich habe hierfür die Größe 800x1200px und komme damit ganz gut zurecht. Die breite deiner Grafik kannst du an deinem Blog ausrichten und die Länge individuell gestalten.

Vorlage erstellen

Für meine Pinterest-Grafiken habe ich mir eine Vorlage erstellt. So sind die Grafiken einheitlich und durch meinen Blog gebrandet. Der Aufbau meiner Grafiken gestaltet sich wie folgt: Auf einen Hintergrund lege ich einen transparente weißen Kasten. Anschließend kommt der Titel präsent auf das Bild und meine Blog-URL kleiner darunter. Natürlich kannst du noch andere Varianten ausprobieren. Zum Beispiel kannst du den Hintergrund farblich einfärben, den Text direkt aufs Bild setzen oder mit Formen spielen.

Hier kannst du die Vorlage runterladen.

 

Pinterest Grafik

 

Willst du noch mehr Vorlagen? Abonniere meinen Newsletter und du erhältst 5 weitere Vorlagen, die du individuell anpassen kannst. Ändere Farben, Schriftarten und Hintergründe ganz nach deinem Geschmack.

JETZT ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Grafik-Varianten

Wenn du willst, kannst du mehrere Grafiken für einen Blogpost erstellen. Statt dich also für ein Branding zu entscheiden, verwendest du direkt mehrere. Das kannst du prima, wenn du direkt mehrere Vorlagen hast. So kannst du testen, welche Grafiken gut funktionieren und mehr geklickt werden. Je nach Art des Beitrags kannst du auch eine Schritt für Schritt-Anleitung als Grafik erstellen.

Dabei musst du nicht alle Grafiken in deinen Beitrag einbinden, sondern kannst sie auch direkt über Pinterest hochladen. Damit bringst du deine Grafiken in Umlauf, ohne deinen Beitrag vollzuspammen.

Benutzt du Pinterest für deinen Blog? Wie erstellst du deine Grafiken?

Pinterest-Grafiken


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

RELATED POST

  1. Izabella

    9 Februar

    Liebe Vita,
    Ich bin auch bei Pinterest, bin aber viel zu faul, um solche Grafiken zu erstellen. Die einzige, erstellte Grafik war für mein E-Book. Stattdessen pinne ich meine Fotos vom Beitrag. Die Klicks, die ich bekomme, sind nicht zwingend wegen eines tollen Fotos, sondern sehr stark abhängig Themen und Jahreszeiten – was für einen Gartenblog normal ist.
    Viele Grüße, Izabella

  2. foehnlocke

    9 Februar

    Hey Vita!
    Toller Beitrag. Ich benutze schon länger Pinterest,
    habe hier aber gerade neues erfahren 🙂
    Meine Bilder für den Blog und für andere Oberflächen erstelle ich alle bei canva.com
    Kann man direkt die gewünschte Grösse auswählen, Layout bestimmen und los legen.

    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende.
    Andy

  3. Flo

    9 Februar

    Ich liebe Pinterest, hauptsächlich, um Inspiration zu sammeln, aber ich pinne auch meine eigenen Bildern. Grafiken erstelle ich selten zu Beiträgen, das kriege ich nie so schön hin ohne Photoshop 🙂

  4. Carolin

    10 Februar

    Ich bin auf Pinterest immer phasenweise aktiv, möchte das nun aber ändern. Danke für die Vorlagen!

  5. Melanie

    11 Februar

    Tatsächlich habe ich auch vor kurzem überlegt Pinterest-Grafiken in meinen Blog einzubauen. Glaube auch, dass dadurch mehr Menschen erreicht werden können. Vor allem wenn man Ansprechende Bilder hochlädt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER