Filmtipps für einen Mädelsabend

Mädelsabend

Hallöchen an alle Leser von Vita Corio! Nein, hier spricht nicht Vita. Mein Name ist Carolin und ich habe heute die große Ehre, einen Beitrag auf ihrem Blog veröffentlichen zu dürfen. Normalerweise schreibe ich jedoch auf meiner eigenen Website Coralinart 2-3 mal pro Woche über Themen, die mich interessieren und bewegen. Beispielsweise befasse ich mich gerne mit Mode und Beauty, aber auch Posts aus der Kategorie Design oder Multimedia dürfen auf meinem Blog nicht fehlen. Immerhin bin ich ein leidenschaftlicher Bücherwurm und Serienjunkie!

Ebenso wie das Schauen von Serien, liebe ich es auch, Filme zu sehen. Egal, ob es sich hierbei nun um einen Blockbuster oder eine Indieproduktion handelt. Hauptsache der Unterhaltungswert stimmt! Natürlich macht ein gemütlicher Fernsehabend viel mehr Spaß, wenn man dabei in guter Gesellschaft ist. Wie wäre es also, einen Mädelsabend mit der besten Freundin zu planen? Gemeinsam auf der Couch lümmeln, Chips essen, quatschen, lachen und schnulzige Liebesfilme auf DVD gucken. Hier sind meine persönlichen Filmtipps für einen Mädelsabend:

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Dieser Film basiert auf John Greens gleichnamigen Weltbestseller und handelt von zwei todkranken Teenagern, die versuchen, mit der Diagnose Krebs im Alltag klarzukommen. Ebenso wie die Buchvorlage von „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, ist dessen Kinoverfilmung eine einfühlsame, sehr berührende Geschichte über Liebe, Erwachsenwerden und Tod. Zwar wirft der Film ernsthafte Fragen auf, doch trotzdem gibt es sehr viele lustige Momente und humorvolle Dialoge. Ein weiterer Pluspunkt ist zudem der stimmige Soundtrack!

(500) Days of Summer

Es ist schwer „(500) Days of Summer“ in Worte zu fassen, denn die Handlung dieses Films ist anders, als man es normalerweise von Hollywood gewöhnt ist, was ich jedoch sehr erfrischend finde. Zunächst glaubt man, eine ganz normale Romantikkomödie zu sehen, dabei handelt es sich bei der Geschichte von Tom und Summer eher um eine Art Anti-Liebesfilm. Nicht nur die Darsteller wurden hierbei grandios besetzt, auch die Inszenierung des Films ist einfach perfekt! Mit einer ausgewogenen Prise Humor, sowie Kreativität (beispielsweise wenn Tom ein Freudentänzchen aufführt) und völlig ohne Kitsch.

Einfach zu haben

Eine herrlich sympathische Teeniekomödie, die vielleicht nicht unbedingt durch Tiefgründigkeit glänzen kann, aber trotzdem unheimlich viel Spaß macht! Seit diesem Film bin ich ein großer Fan von Emma Stone, da die Schauspielerin sehr locker und frech rüberkommt, dabei jedoch stets authentisch bleibt. „Einfach zu haben“ ist genau der richtige Film für einen lustigen Mädelsabend!

Can A Song Save Your Life

Normalerweise kann ich mit Musikfilmen nicht sonderlich viel anfangen, doch „Can A Song Save Your Life“ besticht den Zuschauer nicht nur durch eine großartige musikalische Untermalung (der, eigens für diesen Film produzierte, Soundtrack ist wirklich super!), sondern erzählt auch eine sehr schöne Geschichte, die ohne viel Schnickschnack auskommt. Balsam für die Seele – und die Ohren!

Kein Ort ohne dich

„Kein Ort ohne dich“ ist eine typische Nicholas Sparks-Schnulze, wie wir sie alle kennen und lieben! Voll mit Romantik, Herzschmerz, Klischees und beeindruckenden Landschaftsaufnahmen. Trotzdem gefällt mir diese Produktion von allen bisherigen Sparks-Verfilmungen am besten. Die Chemie der Darsteller stimmt einfach und obwohl die Handlung nichts neues ist, konnte mich die Geschichte sofort fesseln, mir Gänsehaut bereiten. Und Scott Eastwood ist natürlich auch ganz nett anzusehen, oder nicht?

Vielleicht lieber morgen

Als Außenseiter hat man es nicht einfach. Der schüchterne und sensible Charlie freundet sich in seinem ersten Jahr an der High School mit den Geschwistern Sam und Patrick an. Gemeinsam erleben sie die Höhen und Tiefen des Erwachswerdens, müssen sich aber auch ernsten Themen stellen. Schon die Buchvorlage zu „Vielleicht lieber morgen“ war ein ganz besonderes Erlebnis, denn die Geschichte macht nachdenklich und sie ist unglaublich ehrlich. Der Film verdeutlicht, was es heißt jung zu sein und seinen festen Platz im Leben noch nicht gefunden zu haben. Mal lustig, mal traurig und melancholisch. Hinzu kommt dieses wunderbare 90’s-Feeling, das den Film so einzigartig macht.

Welche Filme würdest du für einen Mädelsabend auswählen? Hast du lieber Emotionen oder Action?


Wollt ihr noch mehr über Filme, Serien oder Bücher lesen? Dann schaut bei Carolin von Coralinart vorbei! Auch zu Beautythemen oder zur Fotografie bietet Carolin tolle Beiträge 🙂 Carolin gehört mit zu meinen liebsten Bloggern, weshalb ich sie euch gerne an Herz legen möchte!


  1. Mara

    14 Oktober

    Bei „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ musste ich am Ende sooo heulen!
    Auch richtig schön finde ich „Crazy Stupid Love“, „Love, Rosie“ und „Er steht einfach nicht auf dich“ – alles so tolle Liebesfilme, bei denen ich auch immer wieder in Tränen ausbreche 😀

    Liebe Grüße!

  2. Carolin

    14 Oktober

    Es hat wirklich Spaß gemacht, den Post zu schreiben und natürlich hoffe ich, es ist was für den ein oder anderen dabei. 🙂

  3. Monique

    14 Oktober

    Schöne Tipps:)
    Den ein oder anderen Film möchte ich von der Liste auf jeden Fall auch noch sehen;)
    LG, Monique

  4. Oje ich bin bei Filmen so untypisch Mädchen und kann solchen Filmen nicht viel abgewinnen.
    Trotzdem schöne Auflistung
    Liebe Grüße

  5. Tabea

    14 Oktober

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter habe ich damals mit meinem damaligen Freund im Kino gesehen, weil er da unbedingt mit mir rein wollte, und ich kann nur sagen: Der Film ist wundervoll 🙂
    Vielleicht lieber morgen musste ich einfach sehen, nachdem ich das Buch auf englisch gelesen habe und es seitdem mein absolutes Lieblingsbuch ist. Allerdings gab es den Film dann auch auf englisch, weil ich die Sprache eben liebe. Und auch hier: Ich war maßlos begeistert, sodass ich mir das gleich 3 Mal angesehen habe 😉

    Den Rest kannte ich noch nicht, aber (500) Days of Summer ist nun dank Carolin auf meiner Watchliste gelandet.
    Fragt sich nur, wann ich die mal abarbeite, denn ich schaue eher selten Filme… 🙁

    Liebe Grüße

  6. Feli

    15 Oktober

    ich habe leider immer noch nicht geschafft, ein Schicksal ist ein mieser verräter zu gucken 🙁 liebe grüße, feli von http://www.felinipralini.de

  7. Ana

    16 Oktober

    Toller Gastpost, Carolin!
    Ich habe bis auf 2 Filme die anderen nicht gesehen – wird also jetzt mit Amazon Student Prime mal nachgeholt. Danke für die Tipps!

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  8. Ana

    16 Oktober

    Toller Gastpost, Carolin!
    Ich habe bis auf 2 Filme die anderen nicht gesehen – wird also jetzt mit Amazon Student Prime mal nachgeholt. Danke für die Tipps!

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  9. Conny

    16 Oktober

    Hey,
    ich muss sagen, dass ich die Filmauswahl so unterschreiben kann. Super Auswahl und tolle Filme. Nur Das Schicksal ist ein mieser Verräter werde ich niemals als Film schauen. Es gibt so Sachen, die als Buch besser wirken als als Film und das weiß ich schon vorher 😀
    LG Conny

  10. […] = Netflixzeit. Wie wäre es mit einem Serienabend mit deinen Mädels? Vita Corio hat ein paar […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER