5 things you didn’t know about me

Was gibt es besseres als ein „5 things you didn’t know about me“, um mal ein paar andere Seiten von mir kennenzulernen? Jedenfalls gibt es nun 5 Fakten, die euch vielleicht überraschen werden, mit denen ihr euch identifizieren könnt oder mit denen ihr auch eventuell gerechnet habt?

  1. Ich kann auf Knopfdruck weinen. Wirklich. Sobald ich an etwas Trauriges denke, sind die Tränen nicht mehr weit. Dafür kann ich meine Tränen bei emotionalen Ereignissen oder traurigen Filmen auch kaum zurückhalten.
  2. Ich habe Höhenangst, so richtige. Wenn ich in einem Riesenrad sitze, klammere ich mich die ersten Minuten an allem fest, was in meiner Reichweite ist. Kurz bevor es dann vorbei ist, kann ich mich kurz entspannen.
  3. Gibt es hier Gewohnheitstiere? Ich gehöre jedenfalls zu einem von euch! Produkte verwende ich meist jahrelang. Ich trage meist das gleiche Farbschema und meinen Alltag baue ich auch gerne gleich auf.
  4. Ich brauche Ordnung und Sauberkeit, sonst kann ich nicht denken. Früher dachte ich eigentlich, dass ich das nur wegen meiner Mutter mache. Aber ich brauche wirklich Ordnung. Bei mir hängen nicht tausend Kleidungsstücke über dem Stuhl und auf dem Boden liegen auch keine dreckigen Socken. Ich packe immer alles direkt weg und das Einzige, was mal unordentlich sein darf, ist mein Schreibtisch in der Klausurphase! Aber wenn auch das vorbei ist, bin ich unglaublich froh, ihn endlich aufräumen zu können.
  5. Wofür soll ich mich nur entscheiden? Diese Frage stelle ich mir oft, zu oft. Ich brauche wirklich lange, um mich für etwas zu entscheiden. Wenn ich es nicht innerhalb von fünf Minuten schaffe, kann sich das ganze wochen- oder sogar monatelang ziehen. Wollt ihr ein Beispiel? Na, ich weiß immer noch nicht welche Uhr ich haben will, ich brauche eine neue Tasche und weiß sogar von welcher Marke, aber nicht welches Modell, und ich möchte ein neues Paar Sneakers, aber da kann ich mich nicht für EIN Paar entscheiden, weil ich am liebsten alle will.

Eigentlich hatte ich 10 Fakten verfasst, da es aber so viel war, werde ich den Beitrag in zwei Teilen zeigen! Was sind so eure typischen Eigenschaften?


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

  1. Carina

    12 Februar

    Bei den Nummern 3 und 4 kann ich mich ganz und gar anschließen – ich bin genauso ;-) Aber wie es so schön heißt, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und das merke ich an mir selbst immer und immer wieder.
    xo Carina
    http://www.thegoldenavenue.com

  2. eleonora

    12 Februar

    Ich glaube wir sind verloren gegangene Zwillinge :D Ich kann dir nämlich in allen Punkten zustimmen! :)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    eleonorasblog.com

  3. Jana

    13 Februar

    Oh ich kann mich auch nie entscheiden! „Dies oder das? Und wenn doch das hier besser ist?“ … Ganz schlimm :D
    Dafür bin ich, leider leider, nicht so ein Ordnungsfreak ;)
    Schöner Post! Ich finde sowas immer sehr spannend zu lesen :)

    Liebe Grüße ♥

  4. Farina

    13 Februar

    Das mit der Ordnung kenne ich auch! Ich dachte auch immer das liegt an meiner Ma aber bevor ich mich final an den Schreibtisch setzten kann muss ich erst ein wenig aufräumen. Nur nachts vorm Schlafengehen ist mir das Schnuppe, da schmeiß ich alles rum :D
    Liebst,
    Farina

  5. Vivien

    17 Februar

    Uii Vita, bei Punk 4 und 5 gleichen wir uns sehr :D Ich bin genau wie du schrecklich ordentlich, meine Freundinnen beneiden mich immer und ich denke mir so „na ja, ich KANN auch keine Unordnung haben – selbst wenn ich mal bock auf ein unordentliches Teenager-Zimmer hätte“.. dafür stört es mich bei anderen nicht so, wenn es nicht super geordnet ist, solang es sauber ist. Ich kann echt nicht denken oder mich konzentrieren, wenn nicht alles seine Ordnung hat. Und genau wie bei dir ist wirklich der Schreibtisch das einzige, was ab und an etwas voller ist, z.B. wenn ich male oder scrapbooke und dann verständlicherweise nicht täglich alles rausräumen will. Ansonsten: no!

    Und mit dem entscheiden ist es bei mir auch ganz ganz schlimm :D

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER