READING

Ich habe eine Sehschwäche: Brille oder Kontaktlins...

Ich habe eine Sehschwäche: Brille oder Kontaktlinsen?

Als ich mit 17 Jahren meinen Führerschein machen wollte, habe ich den Sehtest nicht bestanden. Tatsächlich erkannte ich die Formen kaum. Im Alltag war mir diese Schwäche nie aufgefallen, aber bei dem Test wurde sie offenbart. Im Alltag kam ich immer gut zurecht, habe alle Schilder erkannt und konnte noch in der letzten Reihe alles an der Tafel lesen. Plötzlich brauchte ich eine Brille.

Meine erste Brille war ganz schlicht und nur fürs Autofahren und hin und wieder im Unterricht gedacht, aber nach einem Jahr verschlechterte sich meine Sehstärke und ich brauchte eine neue. So kam ich zu dem Exemplar, das auf dem Bild zu sehen ist. Das ist tatsächlich schon 2 Jahre her.

Allerdings bin ich ein ziemlich fauler Brillenträger. Wenn ich nicht muss, trage ich sie eigentlich gar nicht. Daher wollte ich einmal testen, wie es mit Kontaktlinsen aussieht. Denn während die Brille mich nach einigen Stunden auf der Nase stört, müssten die Kontaktlinsen doch weniger stören oder?

Einmal habe ich mir 2-Wochen-Kontaktlinsen und Monatslinsen ausgesucht. Vom Preis-Leistungsverhältnis sind sie dabei von Acuvue und Air Optix ziemlich gut, wobei ich die Acuvue noch einen Ticken besser vertragen habe. Ob mir Kontaktlinsen nun besser gefallen als eine Brille und welche Pro und Kontra Seiten es allgemein gibt? Das berichte ich jetzt!

Pro Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind nach wenigen Minuten wie verschwunden. Sitzen sie einmal richtig, merkst du sie den ganzen Tag nicht mehr. Du kannst jede Sonnenbrille aufsetzen, die du magst und siehst immer scharf, ohne extra eine Brille mitzuschleppen.

Contra Kontaktlinsen

Das Rein- und Rausmachen war für mich anfangs eine Hürde, die man nicht untergraben darf. Das große Problem sind nämlich meine langen Fingernägel. Ohne ein Youtube-Tutorial, das zeigt, wie man auch mit langen Fingernägel die Linsen wieder rausbekommt, wären sie wahrscheinlich immer noch in meinen Augen. Nach einigen Tagen ging das ganze dann halbwegs schnell, aber dennoch nicht so schnell, wie eine Brille aufzusetzen. Ein weiteres Problem sind bei mir trockene Augen. Normalerweise tränen meine Augen häufig, aber mit den Linsen waren sie meistens angenehm trocken, manchmal aber auch ZU trocken.
20130716-_DSC1853

Pro Brille

Eine Brille ist schnell aufgesetzt und wieder abgesetzt. Wenn ich Augenschmerzen bekomme, muss ich also nicht erst an meinen Augen rumfriemeln, um das Problem zu beheben. Außerdem ist es praktisch die Brille dort aufzubewahren, wo man sie braucht (wenn man sie nicht dauernd trägt). So zum Beispiel im Auto. Außerdem kann die passende Brille ein stylisches Accessoire abgeben, dass deinem Typ einen ganz neuen Look geben kann.

Contra Brille

Mein persönliches Contra ist das Gefühl, welches man immer am Anfang hat, wenn man die Brille trägt. Meine Nase muss sich immer erst daran gewöhnen, weshalb ich sie auch nicht so gerne trage. Außerdem vergesse ich sie auch ganz gerne mal mit einzupacken oder von einer in die andere Tasche zu tun, weil ich sie nicht 24 Stunden am Tag trage.

Fazit

Die Kontaktlinsen können meine Brille zwar nicht ersetzen, sind aber eine tolle Alternative. Allerdings wären wahrscheinlich eher Tageslinsen etwas für mich (wobei die 2-Wochen-Variante auch schon gut war). Da ich nicht auf eine Sehhilfe angewiesen bin, bin ich an manchen Tagen schon zu bequem gewesen die Linsen rein zu tun. Sei es aufgrund von Hektik oder Faulheit gewesen. Trotzdem fand ich es angenehm, schärfer zu sehen, ohne etwas auf der Nase zu haben. Hin und wieder werde ich also auch auf Kontaktlinsen zurückgreifen!

Habt ihr eine Sehschwäche? Tragt ihr lieber Kontaktlinsen und wenn ja wieso? Oder seid ihr doch der Brillentyp?

 


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

  1. Marie

    24 Juni

    Für mich ist auch der Preis entscheidend. Egal ob man Kontaktlinsen trägt oder nicht, eine Brille sollte man dennoch zuhause haben. Ich finde Brille auch schneller, jedoch wesentlich angenehmer als du :)
    Dafür mag ich mich mit Brille nicht und würde am liebsten nur Kontaktlinsen tragen. Diese halte ich allerdings nur gute 6 Stunden aus. Zum Abend hin finde ich sie sehr unangenehm, da Abends die Augen so oder so trockener werden und dann sind Linsen echt lästig!

    Im Sommer bin ich noch mehr hin und her gerissen. Zum einen sind Linsen toll, da ich meine Wunschsonnenbrille tragen kann (wie du auch schreibst), auf der anderen Seite verträgt sich „Schwimmen gehen“ meist nicht so gut mit den Linsen.

    Aber wie oben schon genannt, ist monatlich nicht das Geld da um Linsen zu kaufen. Daher werde ich wohl noch eine Weile bei meiner Brille bleiben.

    Lieben Gruß ♥

  2. Mici

    24 Juni

    Ich trage hauptsächlich brille… früher hab ich mal harte Kontaktlinsen gehabt… die sind leider nicht so, dass man die kaum spürt… ich empfand die als sehr unangenehm und hab mich dann immer durch den ganzen Tag gequält, …besonders in der Allergie/Pollenzeit ist es ganz grä´ßlich mit harten linsen

    bei weichen linsen hab ich das problem, dass ich die echt schlecht rausbekomme. hab kein problem mir aufs auge zu fassen, aber ich krieg das nicht gebacken bei weichen linsen…

    deswegen ist meine alternative halt: Brille und weiche linsen zu ganz besonderen anlässen nur … =)

  3. Jana

    25 Juni

    Hach das kenne ich zu gut. Seit meiner Schulzeit habe ich eine Brille. Zu Anfang nur in der Schule, damit ich den Aufschrieb auf der Tafel lesen konnte :D
    Doch auch bei mir wurde es irgendwann schlimmer, sodass ich mir ein schönes Brillenmodel ausgesucht habe, das ich auch gerne auf hatte. Denn meine erste Version war schlimm :D
    Und seitdem trage ich meine Brille den ganzen Tag!
    Kontaktlinsen habe ich versucht, v.a. weil ich im Sportunterricht ja keine Brille tragen durfte. Für mich war es jedoch auch ein Act bis ich die immer drin und draußen hatte und das hat mich so genervt, dass ich nur noch die Brille aufhab.
    Man kennt mich gar nicht wirklich ohne Brille :D Und ich seh es auch einfach als modisches Accessiore. Du musst dir aber einfach eine kaufen, die dir gut passt und auch gut sitzt, dann merkst du die gar nicht mehr so auf der Nase ;)
    <3

  4. Ich musste zur permanenten Brille zurückkehren, nachdem sich bei mir nach zwölf Jahren Kontaktlinsentragen Äderchen in die Iris eingesprosst haben – seitdem bin ich in permanenter augenärztlicher Behandlung und dauernd am Tropfen.
    Permanente Kontaktlinsen kann ich also nicht (mehr) empfehlen, auch wenn ich zwölf Jahre lang sehr glücklich damit war.
    Inzwischen habe ich aber eine sehr leichte und unauffällige Brille, auf die ich nicht mehr allergisch reagiere.

  5. Manon

    26 Juni

    Meine Eltern haben beide schon recht früh eine Brille getragen. So um 15-18 rum. Ich nicht – war auch immer stolz darauf :D Aber so um 19/20 rum glaube ich, hab ich schon gemerkt, gerade in der Schule bei Tafel und Overheadprojektor musste ich meine Augen anstrengen. Anfangs ist mir das nicht so aufgefallen, aber irgendwann halt schon… Bis meine damalige Englischlehrerin mich darauf angesprochen hat, ob mit meinen Augen alles okay sei. Es wurde also offensichtlich und bin zum Augenarzt gegangen. Allerdings habe ich die Buchstaben zu 100% alles richtig gelesen, weshalb ich dann noch mal ein persönliches Gespräch mit der Ärztin hatte. Sie hat andere Tests mit mir durchgeführt und es stellte sich heraus, dass ich seeeeehr, seeeehr leucht kurzsichtig bin. Besonders links. Ich KANN eine Brille tragen, muss aber nicht.

    Dann habe ich mit dem Führerschein angefangen. Ja mit 20! :D Hätte aber bis heute keinen Führerschein, wenn das Auslandsjahr nicht gewesen wäre ;D Auch da habe ich den Sehtest bestanden. Aber ich hatte das Gefühl, dass ich mich noch mehr anstrengen musste und hab irgendwann die Tafel nicht mehr lesen können. Furchtbar. Also war es soweit: Ich habe mir eine Brille geholt, mich in der Filiale noch mal einem Test unterziehen lassen und tatsächlich, meine Sehstärke hat sich noch mal verschlechtert. Du glaubst gar nicht, wie geplättet ich war als ich auf einmal einzelne Blätter auf dem Bäumen erkennen konnte :D Hat mich noch Wochen danach total fasziniert und würde mich heute immer noch faszinieren.

    Hab es also nur für Schule und zur Fahrstunden getragen. Auch das Autofahren war plötzlich viiiiel angenehmer… Fühlte mich wirklich sehr viel entspannter und musste mich nicht mehr so stark konzentrieren. Aber naja… Hatte dann keine Schule mehr, Fahrprüfung bestanden…. ^^ War dann erst mal ein Jahr weg im Ausland und habe meine Brille auch nur eine einzige Woche benutzt als ich auf Hawaii als Fahrerin „tätig“ war, weil meine beiden anderen Freunden das nicht übernehmen wollten. Dann hab ich mit dem Studium angefangen. Moah -.- Anstatt an die Brille zu denken, wundere ich mich auch noch, warum die Buchstaben so schwer zu lesen sind. Daran sieht man es auch noch mal, wie wenig ich meine Brille trage. Dann hat es noch mal Wochen gedauert bis ich auf die Idee gekommen bin meine Brille einzupacken. Am nächsten Tag in der Uni vergesse ich die in der ersten Vorlesung. Versteh mich einer! Oh Mann.. wir haben alle unsere Geschichten, nicht? :D Ich denke, dass ich mehr der Brillentyp bin. Ein schönes Accessoire :D

    Anlässlich zum Halloweenparade oder so in Köln habe ich damals 2012 das erste Mal farbige Kontaktlinsen geholt. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich heftig getränt habe… Ist aber eigentlich lustig, wie man aber auf jeden Fall immer wieder versuchen will, die rein zu bekommen, egal wie das Auge schon tränt :D Dann habe ich die noch mal zum Karneval in Köln getragen. (Waren Kontaktlinsen, die bis zu einem Jahr „gültig“ sind, wenn man die Flüssigkeit im Behälter regelmäßig austauscht) Danach auch nicht mehr. Also ich fand es schon cool, die zu tragen, habe die nach Eingewöhnungszeit auch nicht mehr gespürt. Waren weiche Linsen.

    Mein Freund hat es eine starke Sehstärke. Er trägt beides. Linsen eigentlich, weil er seine Brille nicht mag. Schönheitsfall! Ich finde, er sieht mit und ohne gut aus. Brille meistens dann während der Pollenzeit wegen der Allergie. Und es gibt Tage, wo er trockene Augen hat und dann lässt er mit den Linsen auch sein. Manchmal hat er auch keine Lust auf die Linsen oder Brille. Ist eigentlich unterschiedlich bei ihm und keines der Beiden trägt er kontinuierlich (:

    Jetzt hab ich einen Roman verfasst… Sorry und danke, dass du dir Zeit genommen hast und ihn dir durchgelesen hast! :D:D

    Liebe Grüße

  6. Sabrina

    27 Juni

    Ich bin eher der Brillentyp. Für mich kommt es irgendwie gar nicht in Frage Kontaktlinsen zu tragen, da es mir einfach zu lästig wäre. Außerdem bin ich es gewohnt eine Brille zu tragen ;)

  7. Ich trage auch eine Brille. Kontaktlinsen habe ich einige Zeit lang probiert, dann aber überhaupt nicht mehr vertragen. Meine Augen sind dafür einfach zu trocken. Das Problem hat sich mit den Kontaktlinsen auch verschlechtert und es hat lang gedauert, bis es (auch ohne Linsen) wieder normal wurde.

    Dafür habe ich zwei Brillen – eine dezente feminine und eine mit dickem schwarzen Rahmen :) Die Trage ich eigentlich schon gern. Kontaktlinsen wären mir aber lieber. Da ich sie aber so schlecht vertragen habe und wohl auch teure Spezialanfertigungen probieren müsste… belass ich es lieber bei Brille(n) :D

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER