READING

Bloggeralphabet: I wie Individualität

Bloggeralphabet: I wie Individualität

Was macht meinen Blog individuell? Diese Frage habe ich mir schon immer gestellt und nun möchte ich mich im Rahmen des #bloggeralphabet von Neontrauma mit diesem Thema auseinandersetzen: Was macht für mich Individualität aus? Welche Blogs bleiben bei mir im Gedächtnis und wieso? Was macht einen Blog besonders?

Individualität – Was bedeutet das eigentlich?

Für mich ist Individualität die Eigenschaft, dass man sein eigenes Ding durchzieht und nicht jedem Trend hinterherläuft. Dass man aus sich selbst hört und nach seinem eigenen Gefühl Beiträge schreibt und recherchiert. Und dass man sich nicht alles von anderen abschaut und nur schreibt, was es schon Hunderte Male gibt. Genauso ist Individualität für mich aber auch, dass man sich bewusst für etwas entscheidet, auch wenn andere schon darüber geschrieben haben, aber neue Aspekte mit reinbringt. Das Thema ausweitet und den Horizont des Lesers damit erweitert.

Bei welchen Blogs bleibe ich also hängen?

Tatsächlich habe ich mir erst letztens die Frage gestellt, ob ich auf meinem Blog hängen bleiben würde? Ob ich die Themen interessant finde, über die ich schreibe. Ob ich aus Lesersicht neue Informationen erhalte und nicht nur als Autor runterschreibe, worauf ich gerade Lust habe. Und ich muss zugeben: Bei manchen Themen hätte ich nur durchgescrollt. Aber andere hätte ich runtergelesen. Als kleines Beispiel: Ich habe bestimmt schon über 10 Videos über die Kyle Lip Kits gesehen und genau so viele Beiträge gelesen. Obwohl ich selber einen Beitrag geschrieben habe und obwohl in jedem Video ähnliche Sachen gesagt werden und ich nichts Neues erfahre. Dennoch finde ich das Thema so interessant, dass ich trotzdem wieder auf ein Video klicke, in der Hoffnung, etwas Neues zu erfahren.

Blogtrends: Killen sie die Individualität?

In jedem Jahr gibt es bestimmte Trends: Waren es früher süße rosa und verzierte Designs, sind es heutzutage klare und strukturierte Themes. Die Themen müssen den Leser catchen und die Überschriften werden immer Magazin lastiger: So nimmst du in 5 Wochen ab, Wie du die Mom Jeans richtig kombiniert, 7 Tipps für einen besseren Start in den Tag. Selbstverständlich hat SEO da eine wichtige Stelle und verwerflich sind die Titel nicht, jedoch versprechen sie manchmal mehr, als man schließlich aus dem Beitrag herauslesen kann.

Welche Blogs stechen also aus der Masse heraus?

Ich liebe Blogs, bei denen ich noch neue Sachen lerne. Tipps finde, die ich nicht schon überall gelesen habe, und Gedanken lese, die mich beeindrucken. Ich möchte nicht nur Outfitfotos sehen, ich will die Geschichte dahinter kennen. Bei einem Blog ist mir die Persönlichkeit wirklich wichtig. Ich muss die Person mögen oder zumindestens so interessant finden, dass ich gerne auf neue Beiträge klicke. Hier wieder ein Beispiel: Ich habe einer größeren Bloggerin schon länger gefolgt und sie dann auch bei Snapchat hinzugefügt. Nach mehreren Wochen habe ich gemerkt, wie sie mir immer unsympathischer geworden ist. Auf ihrem Blog schreibt sie, dass sie nicht das typische Mädchen ist und gibt sich nachdenklich und ganz anders. Ihre Snapchat-Story erzählt hingegen eine ganz andere Geschichte, sodass ich ihre Beiträge gar nicht mehr gerne lesen mag.

Was macht meinen Blog individuell?

Kommen wir also wieder zur Ausgangsfrage: Was ist denn jetzt das Besondere an meinem Blog? Ich glaube mein Blog selbst ist gar nicht so anders als die anderen Blogs. Ich schreibe gerne über aktuelle Trends, aber auch über Themen, die mich beschäftigen, und selbst das ist ja auch mittlerweile „Trend“. Vielleicht ist es die Tatsache, dass mein Blog mir zwar viel bedeutet, aber ich nicht für das Internet lebe. Auch Momente ohne mein Handy genieße und nicht alles dokumentiere. Dass ich auch mal ein halbes Jahr kaum blogge, weil mir die Uni doch wichtiger ist und ich Bloggen nicht als Vollzeitjob, sondern immer noch als Hobby ansehe. Das könnten Punkte sein, die mich von so manchen Bloggern unterscheiden, aber auch wiederum mit anderen Bloggern verbinden.

blogger-aphabet-900x266

Was macht einen Blog für dich individuell? Warum folgst du bestimmten Blogs und warum nicht?

Titelbild via Unsplash

RELATED POST

  1. Isabella

    27 April

    Stimme dir in allen Punkten zu! Persönlichkeit finde ich vor allem ganz wichtig. Und auch wenn ich es sehr gerne mag, wenn die private Person hinter dem Blog durchscheint, führte es bei mir schon dazu, dass ich manch einem Blog nicht mehr folge. Aber einem können einfach nicht alle Menschen sympathisch sein, deswegen ist das ja gar nicht so schlimm. :) Trotzdem sind es persönliche und meinungslastige Posts, die ich mittlerweile fast am liebsten lese, oder Posts von Bloggern, die einfach ihre ganz eigene besondere Art und Schreibweise haben. Und wenn der Blogger oder die Bloggerin mir sympathisch ist, dann ist es mir auch egal, dass andere schon über das Thema geschrieben haben – denn dann lese ich es am liebsten von dem Blogger, dessen Art ich so gerne mag.
    Auf jeden Fall ist das ein interessantes Thema, und über die Frage, ob ich meinem Blog selber folgen würde, werde ich mir auch mal ausführlicher Gedanken machen. ;)

    Liebe Grüße
    Isabella

  2. Tabea

    30 April

    Also zustimmen kann ich dir natürlich auch in allen Punkten! Die Frage, ob ich meinem eigenen Blog folgen würde, kann ich mir auch immer nicht beantworten, obwohl ich sie mir schon mehrfach gestellt habe. Irgendwie kann ich nicht beurteilen, wie sehr mich die Dinge interessieren würden, weil ich ja nichts neues lerne, da es meine eigenen Gedanken sind…
    Liebe Grüße

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER