READING

Selbstvertrauen // Falsche Freunde

Selbstvertrauen // Falsche Freunde

Heute möchte ich mit euch über das Thema Selbstvertrauen reden. Vor einiger Zeit habe ich mir dieses ziemlich zerstört, da ich zu sehr auf die Meinung anderer gehört und mich dabei in den Hintergrund gestellt habe. Viel zu oft wollte ich es allen recht machen und jedem gefallen. 
Erstmal zu meiner Person: Ich bin ein typischer Ja-Sager. Wenn es sich irgendwie einrichten lässt, sage ich ja. Sei es bei Hausaufgaben abschreiben lassen, einer Freundin helfen, obwohl man in Zeitnot ist, eine Power-Point-Präsentation für die Referatsgruppe machen oder bei einem Streit nachgeben. Dabei habe ich mich und meine Bedürfnisse oft in den Hintergrund gestellt und manchmal denke ich, dass dies nicht zu knapp ausgenutzt wurde. 

Aber obwohl ich meinen Mitmenschen auf diese Weise geholfen habe, kam selten dasselbe zurück. Stattdessen durfte ich mir Lästereien hinter meinem Rücken anhören. Natürlich nahm ich dies persönlich und versuchte die Probleme zu regeln.Aber in den seltensten Fällen half es. Schließlich verstand ich, dass es egal war, wie ich mich verhielt, sie würden mich nicht akzeptieren. Mein Drang allen zu gefallen und mich mit jedem zu verstehen stieß mich selbst in den Abgrund. 
Schließlich kehrte ich diesen Personen den Rücken zu. Ich ersparte mir damit viel Leid, aber bis ich mein Selbstvertrauen wieder zurück hatte dauerte es noch eine Weile. Man kann nicht allen Menschen gefallen, denn das wäre genauso als hätten alle Menschen die selbe Lieblings-Eissorte. Auch wenn man nicht alle Handlungen des Gegenübers nachvollziehen kann, so muss man voranschreiten und sich von dem trennen, was einem nicht gut tut. Ich brauche keine Freundin, die sich hinter meinem Rücken beschwert, dass ich ja ach so schlecht sei, im Nachhinein aber wieder zu mir ankommt und auf Friede macht.

Auch ihr solltet euch so etwas nicht antun. Wenn ihr merkt, dass diese Person es nicht „ernst“ mit euch meint, dann signalisiert ihr, dass ihr sie in eurem Leben nicht braucht. Es gibt genug andere Menschen die einen schätzen, so wie man ist. Schon in meiner Kindheit habe ich Erfahrungen mit falschen Freunden gemacht. Ich weiß noch genau, wie ich mir damals meinen kleinen Finger gebrochen hatte und als ich in der nächsten Woche wieder zur Schule kam, wurden allerlei Lügen über mich verbreitet. Ich verstand gar nichts mehr, aber offensichtlich hatte ein Mädchen die Zeit, in der ich nicht anwesend war, genutzt. Ich bin bis heute noch geschockt, dass man in so frühen Jahren schon so drastisch handeln konnte und glaube ein perfektes Beispiel falscher Erziehung kennengelernt zu haben.
Mittlerweile achte ich mehr auf mich selbst und sage auch NEIN, wenn ich nicht unbedingt will. Dadurch kann ich endlich selbst entscheiden, wie ich selbst sein WILL und nicht, wie ich sein SOLL, damit ich anderen gefalle. Ich fühle selber, dass es mir gut tut, zu gewissen Menschen keinen Kontakt mehr zu haben und mich mit den richtigen Menschen zu umgeben. Mein Selbstvertrauen wurde dadurch gestärkt, dass es mich nun kalt lässt, wie andere Menschen von mir denken und was sie sagen. Wenn eine Freundin mir berichtet, was ihr eine Person über mich erzählt hat, sage ich ihr, wie es wirklich gelaufen ist, aber versuche nicht die Person zur Rede zu stellen oder mit ihr zu diskutieren. Denn meist ist das, genau was sie bezwecken wollen. Verschwendet keine Gedanken an diese Personen, sondern fixiert euch auf das, was euch gut tut. Seitdem kann ich viel glücklicher, selbstsicherer und positiver durch mein Leben gehen.

 

Einige Bilder, die wahrscheinlich weniger zum Thema passen, aber zeigen, dass ich nun glücklich und zufrieden bin :)

 


  1. Jasmin

    25 Februar

    sehr schöner Post…momentan geht es mir ähnlich..ich versuche immer den Leuten zu helfen, wenn sie in einer schwierigen Situation sind und bin dann da, auch wenn es sich kaum einrichten lässt. jetzt brauche ich meine freunde, da ich mich von meinem freund getrennt habe, aber es ist nur ein bruchteil da, was sehr schade ist und ich kann diese pseudo freundschaften nicht ab..aber najaa, daraus lernt man und am ende bleiben nur noch sehr wenige freunde über, aber immerhin sind die dann komplett für dich da…

  2. Daria

    25 Februar

    Richtig so, meine Liebe!
    Und wenn man sich selbst zu schätzen weiß, sollte man auch das „Mitläufersein“ vermeiden und sich lieber Freunde auf gleicher Augenhöhe suchen. Dein Thema verbinde ich nämlich sehr stark damit. Du hast nämlich völlig Recht mit dem, was du sagst!

    Liebste Grüße
    Daria von http://www.cinnamon-star.blogspot.com

  3. p-moments

    25 Februar

    Liebe Vita, als erstes gebe ich dir Recht, die Bilder zeigen das du glücklich und zufrieden bist und das ist gut so und soll auch weiterhin bleiben.

    In jüngeren Jahren, habe ich auch viele Erfahrungen dieser Art gemacht, man muss lernen sich dem entgegen zu stellen. Ich bin immer noch beim Lernen, aber es wird schon :-).

    Toll, wie du deine Erfahrungen mit anderen teilst und das Positive hervor hebst.

    Liebe Grüße,
    Edina.

  4. Sóley

    25 Februar

    Ich finde es immer toll, wie du so ehrlich aus deinem Leben erzählen kannst :) Jedenfalls sollte man seine Zeit nicht damit verschwenden sich über solche Leute aufzuregen, sobald du studierst siehst du die meisten vermutlich eh nicht wieder ;) Ich hatte mal so eine total bekloppte Mitbewohnerin..
    Jedenfalls liebe ich deine Fotos, sorry wenn ich es immer wieder sage, aber ich finde einfach man sieht dir auf den Fotos richtig an, dass es dir gut geht. Du bist richtig hübsch :)

    LG
    Cotton Candy Stories

  5. Barbara

    25 Februar

    Ui, das erste Foto ist total niedlich :*
    Und du sprichst mir aus der Seele ♥

  6. Lea.

    25 Februar

    Ich war nie so der typische Ja-sager und auch dann wird manchmal hinter deinem Rücken gelästert und dir wird vorgeworfen, du seist unhöflich, könntest nicht teilen und bist sowieso total arrogant. Zum Glück gebe ich darauf nicht all zu viel, aber mal ehrlich, man kann nicht einfach aufhören, den Mitmenschen gefallen zu wollen. Und es ist einem auch nie total egal, was Menschen über einen sagen. Man kann nur Frieden mit sich selbst finden und dann hat man schon einen Großteil gewonnen :)
    Als ich krank geworden bin, haben sich manche Leute auch gar nicht mehr gemeldet und jetzt, wo es mir wieder besser geht, melde ich mich auch nicht mehr. Niemand sollte etwas mit Menschen zu tun haben, die nicht ehrlich sind.
    Ich finde es schön, dass du erkannt hast, was wirklich wichtig ist im Leben :)

  7. Princess.ch

    25 Februar

    Toller Beitrag und ich muss dir natürlich zustimmen. Man kann nie allen gefallen, musste ich auch lernen. Wenn man anfängt sich nicht mehr auf die Meinungen anderer zu konzentrieren sondern auf sich selbst, kann das so gut tun! #ilike

  8. Juju

    25 Februar

    Das erste Foto ist richtig richtig toll, so fröhlich! :)

  9. Hübsche Bilder *_*

  10. Jenny

    25 Februar

    Hallo Vita :)
    Sehr schöner Post! Kann dich sehr gut verstehen und dir absolut zustimmen.
    Mir ging es auch eine Zeit lang so. Zum Glück habe ich mit diesen Personen nun keinen Kontakt mehr und ich schätze mich wirklich glücklich über meine „jetzigen“ Freunde – es könnt keine Besseren geben :D <3

    Sehr schöne Fotos! ;) <3
    Freue mich auf mehr!

    liebe Grüße Jenny <3
    jnnfr-jenn.blogspot.de

  11. Pati♥

    25 Februar

    der text ist so wahr! du hast so recht! :/

  12. Anna Sofie

    25 Februar

    Du schreibst immer so schöne Posts:).
    Aber du hast soo recht. Ich bin auch eine die eher Ja und Amen sat als sich irgendwelche Konflikten zu stellen. Ist auch chon besser geworden und ich will auch gar nicht mehr allem und jedem gefallen, aber mir ging esähnlich wie dir:).

  13. Elif Mari

    25 Februar

    Ein toller Post :* Du hast vollkommen recht, ich kenne das auch viel zu gut und ich glaube wir werden nie verstehen wie Menschen so selbstverliebt und ungerecht sein können .. Schön das es dir so gut geht. Habe mich auch schon von den Leuten abgekapselt und höre auf das was ich brauche. Mir geht es definitiv deutlich besser ;))

    Liebe Grüße
    Mareike
    lamaryel.blogspot.de

  14. Ich denke, dass es dich sicherlich auch ausmacht, dass du so hilfsbereit bist. Man darf sich nur nicht ausnutzen lassen.

    Einen sehr schönen Namen hast du übrigens. :)

    xx
    nicole

  15. hey du süße, super schöner text! kann das gut nachvollziehen, ich gehöre auch eher zu den ja-sagern ;). aber wenn man die waage hält und nicht zu denen ‚ja‘ sagt, die es nicht verdient haben bin ich auch ganz zufrieden damit, denn ich weiß andererseits auch dass viele leute das an mir schätzen. :)

    wir haben dich übrigens endlich verlinkt!;)
    http://farawaylovers.blogspot.de/2013/02/find-light-in-beautiful-sea-new-in.html

    liebe grüße
    nele

    farawaylovers.blogspot.de

  16. Sabrina

    26 Februar

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. :)

    Übrigens spricht mich dein Eintrag sehr an, ich kann das gut verstehen.
    Ich finde es allerdings nie leicht, sich von gewissen Meschen zu distanzieren, oder einfach den Kontakt abzubrechen. Es schmerzt doch ziemlich oft und lange, man hat schließlich viel zusammen erlebt. Aber wenn man irgendwann mal diese Phase überwunden hat, dann realisiert man, dass es die beste Entscheidung war.

    Alles Liebe,
    Sabrina

  17. das sind echt schöne bilder geworden. ich followe jetzt :)

  18. Sarah Lalilu

    26 Februar

    Der Beitrag ist richtig schön und ich liebe das erste Bild von dir (:

    Außerdem wollte ich eine Seite über meine Liebsten Blogs machen, deiner wäre auch dabei, darf ich dafür deine Bilder benutzen? (: ♥

  19. Sabrina

    26 Februar

    Das erste Bild find ich richtig klasse ;)
    Klasse Themen, über die du schreibst!

  20. Theresa

    27 Februar

    Richtig guter Post! :)

  21. Jana

    27 Februar

    Sehr gut geschrieben! Das lernt man einfach mit den Jahren, dass man auf einige Menschen, die sich Freunde nennen, aber keine wirklichen sind, verzichten kann bzw. sogar muss.

  22. Conny

    8 März

    Danke für diesen Post! Mir geht es eigentlich genauso, ich kanns nur halt nicht so wirklich ändern. Ich denk der Post ist aber so wie ein kleiner ‚Ansporn‘ :)

  23. Lauri.

    9 März

    Ich bin wirklich beeindruckt! Der Text hat mich wirklich tief berührt. Ich war früher auch so und irgendwann habe ich gemerkt das ich so nie glücklich werde. Und dein Text hat mich grade wieder bestätigt.
    Weiter so und bleib so glücklich :)
    Heißt du eigentlich wirklich Vita? Wenn ja finde ich das echt ausgefallen!
    Und du bist ein wirklich schönes Mädchen.

  24. ein wundervoller post! du sprichst mir aus der seele. mir erging es ähnlich und ich arbeite noch daran, mein selbstvertrauen aufzubauen.

  25. Wow, dein Text beeindruckt mich. Ich bin gerade selbst in einer Phase, in der ich mich von einigen Leuten distanziere, weil ich gemerkt habe, dass sie mir nicht gut tun und ich wegen ihnen abends traurig und grübelnd im Bett liege und mich frage, was ich falsch gemacht haben könnte. ♥ Dein Text hat mir total geholfen und auch wenn er schon etwas älter ist, sprichst du doch etwas an, was immer gilt.

    Liebe Grüße, Sophie
    xxxitssimplymexxx.blogspot.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER