My New Home: Kitchen

Die letzte Woche war es still um meinen Blog. Ich habe die Zeit zuhause genossen, denn nach drei Wochen habe ich meine Familie wiedergesehen, und mich viel mit der Uni und meiner Arbeit beschäftigt. Leider kam der Blog damit zu kurz, denn obwohl die Bilder meiner Wohnung schon lange geschossen wurden, kam ich einfach nicht dazu, sie zu veröffentlichen.

Die Küche ist, wie man so schön sagt, das Herz der Wohnung. Bei mir ist das nur eingeschränkt der Fall, da ich Kochen wirklich ganz und gar nicht mag. Und das ist noch nett ausgedrückt. Meine Freunde und besonders meine Mama wissen, wie schwer ich mich damit tue und ich bin froh, dass ich oft außerhalb essen kann.

Mittlerweile habe ich auch wichtige Utensilien dazugekauft und wenn mein Ruhrei und der Kartoffelbrei nicht misslingen würden, wäre ich viel lieber in meinem Küchenbereich (Ja, SO ein hoffnungsloser Fall bin ich!). Ansonsten bin ich ziemlich zufrieden mit der schlichten Küche, da in der Ecke wirklich nicht viel Platz war. Die Küche wollte ich relativ neutral lassen, da ich hier nicht zu viel Verschnörkeltes haben wollte. Hier und da liegen bunte Deckchen, ansonsten bleibt alles schlicht.

Tut ihr euch auch so schwer mit dem Kochen oder seid ihr die geborenen Köche? 

Eure Vita

The Kitchen

20141009-DSC_4773

 

20141009-DSC_4776

20141009-DSC_4777
Tisch, Stühle, Untersetzer, Topfhandschuhe, Küchenuntensilienhalter: Ikea

Kochplatte, Backofen: Amazon

Wasserkocher, Toaster, Tasse, Besteck: Real


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

  1. Mareike

    25 Oktober

    Da muss ich gestehen, bin ich eine geborene Köchin. Da mein Papa Koch ist, bin ich schon mit dem Kochlöffel in der Wiege groß geworden und habe so gar keine Probleme, mich selbst zu verpflegen. Im Gegenteil – ich bringe einigen Kommilitonen sogar was bei, indem wir einmal im Monat zusammen kochen und uns in der Schwierigkeit immer weiter steigern.
    Für dich könnte meine neue Kategorie »Studentenfutter« sehr interessant sein. Ich stelle immer wieder einfache, leckere und preiswerte Rezepte vor.

    Liebe Grüße,
    Mareike

    • Vita

      27 Oktober

      Oh danke dir! Da schaue ich direkt mal vorbei :)

      Liebe Grüße,
      Vita

  2. Anna Sofie

    25 Oktober

    Musstest du dir die Küche selber kaufen oder war die in der Wohnung schon drin? und die sieht echt niedlich aus, und die Farbe finde ich auch schick.
    Kochen kann ich übrigens auch nicht. Zwar kriege ich zu Nudeln eine simple Tomatensauce selber hin, aber das war es dann auch schon. Ich backe dann doch lieber (allerdings auch lieber recht einfache Kuchen xD). Aber mit einem Koch als Freund habe ich was das ernähren angeht zum Glück nicht die größten Probleme:D.

    • Vita

      27 Oktober

      Die Küche konnte ich netterweise kostenlos vom Vormieter übernehmen :)
      Meine Mama sagt auch immer, ich muss mir einen Freund suchen, der kochen kann :D

  3. Sabine

    26 Oktober

    Ich kann mir gar nicht vorstellen, nicht selbst zu kochen :o
    Ich bin aber auch verwöhnt. Bei uns gab es nie Tütensuppe o.ä., kein Fastfood Takeaway, das einzige was es regelmäßig außerhalb gab waren Restaurantbesuche. Was nicht heißt, dass ich nicht auch mal meine McDonald’s Phase hatte, aber ich könnte nicht ohne eine tägliche warme Mahlzeit leben. Das fände ich total traurig! Kochen ist jetzt nicht meine absolute Lieblingsbeschäftigung, aber etwas, das ganz natürlich in meinen Alltag gehört – und wenn ich mal viel Zeit habe und mir was Besonderes gönne, macht es auch Spaß. Vielleicht findest du ja auch noch mehr Freude am Kochen, wenn du jetzt alleine wohnst :) Jeder kann es!

  4. ekulele

    26 Oktober

    Schaut sehr herzig aus, richtig gemütlich:)

  5. Melanie

    26 Oktober

    Die geborene Köchin bin ich sicher nicht. So lange ich zu Hause wohnte meidete ich stehts die Küche. Doch jetzt wo ich alleine macht mir das Kochen immer mehr Spaß. Ich probiere gerne was aus, wobei nicht zu selten etwas schief geht :D Aber das passiert eben mal. Ich glaube sowieso dass das Kochen, genau wie viele Sachen, einstellungssache ist. Wenn ich keine Lust habe dann gelingt mir auch nichts. Wenn ich aber doch Interesse habe dann ist die Chance höher dass es was wird. :-)

  6. Lea

    28 Oktober

    Ich backe definitiv lieber, aber besitze keinen Backofen – leider :D
    Und da ich auch mal einige Tage keine Uni habe, würde ich ohne Kochkünste voll verhungern oder pleite gehen :p

  7. Lydia°

    1 November

    Ich muss ehrlich sagen, ich beneide dich ein wenig. Eine eigene Wohnung zu haben klingt für mich echt verlockend.
    Die Küche ist ja ganz schön klein, aber für die erste eigene Wohnung okay. Ich würde noch ein paar hübsche Bilder an die Wand hängen, das würde es etwas wohnlicher machen. ;)
    Und das mit dem Kochen wird schon noch. Wenn man etwas mehrmals gekocht hat, dann hat man irgendwann den Dreh raus. Nur nicht aufgeben. ;)

    LG Lydia°

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER