READING

Demak’Up Detox Challenge: Was ich über Gesic...

Demak’Up Detox Challenge: Was ich über Gesichtspflege gelernt habe

Vor einigen Tagen hat die Demak’Up Detox Challenge begonnen. Demak’Up möchte das Bewusstsein für unsere Haut und ihre Reinigung stärken und zeigt in 10 Tagen, wie wir unsere Haut besser kennenlernen können. Anschließend soll die Haut strahlen und wie beim Detoxen eben gereinigt werden.

Auch ich bin Teil dieser Challenge und war schon ganz gespannt, was mich erwarten wird. Denn ich muss zugeben, ich gebe wirklich acht auf meine Haut. Ich habe seit meiner Jugend immer wieder Phasen von starker Akne gehabt und muss daher sehr auf meine Pflege aufpassen. Als ich nun die Aufgaben für die einzelnen Tage las, wusste ich direkt, dass ich das Ganze nicht 1 zu 1 mitmachen kann. Aber man kann eine Challenge ja nach seinen eigenen Bedürfnissen umwandeln!

Da ich euch aber mehr als nur die Challenge zeigen wollte, möchte ich euch erzählen, was ich bisher dank der Challenge und in den letzten Jahren über Gesichtspflege gelernt habe. Auf der offiziellen Demak’Up Detox Seite findet ihr im Übrigen alle DIYs!

  • Wundermittel Grüner Tee: Dass Grüner Tee bei allerlei Krankheiten hilft, wissen wir bereits. Dass er aber auch bei Unreinheiten wirkt, war mir nicht bewusst. So beruhigt er und entzieht der Haut Giftstoffe. Klasse!
  • Heilerde hilft immer! Heilerde habe ich vor einigen Jahren entdeckt. Genauso wie Grüner Tee wirkt es sowohl von innen als auch von außen. So kann man etwa einen Teelöffel Heilerde trinken, was den Magen beruhigt, oder mit ein wenig Wasser vermischt als Maske auf das Gesicht tun. Die Heilerde-Maske ist eine meiner liebsten Masken, da sie meine Haut nicht austrocknet, aber bei Unreinheiten hilft.
  • Nicht komedogen: Diese beiden Wörter sollten am besten auf all euren Pflege- & Reinigungsprodukten stehen. Nicht komedogen bedeutet, dass diese Produkte keine Unreinheiten fördern und deine Haut somit rein bleibt.
  • Honig desinfiziert: Hätte mir einer gesagt, dass Honig desinfiziert, hätte ich ihn mehr als doof angeguckt. Aber es stimmt! Außerdem sorgt er auch noch für Feuchtigkeit. Besser geht es doch gar nicht, oder?
  • Nicht ins Gesicht packen! Eure Hände berühren alle möglichen Dinge. Von Tastatur bis zu Türen und Hörsaalstühlen. Dass dabei Bakterien auf euren Fingern landen, ist ganz normal. Wenn ihr nun aber ins Gesicht damit packt, fördert ihr damit mit großer Sicherheit die Bildung von Unreinheiten (außer ihr habt eine Wunderhaut). Achtet einmal ganz genau darauf, wenn ihr euch wieder ins Gesicht greifen wollt. Was ich mir angewöhnt habe? Wenn etwas juckt oder ein Haar im Gesicht ist, nehme ich meinen Handrücken bzw. die Rückseite meiner Finger. Diese Stellen sind um einiges sauberer als eine Handinnenflächen, das kann ich euch sagen!

Welche Tipps habt ihr zur Gesichtspflege? Reinigt ihr eure Haut immer gründlich oder vergesst ihr auch schonmal euch abzuschminken? Braucht eure Haut viel Aufmerksamkeit oder gibt sie sich auch mit weniger zufrieden?

Das Demak'Up Detox Paket wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Danke an Demak'Up!

Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

  1. Manon

    13 Juni

    bis auf das Letzte wusste ich gar nichts von den Tipps. Ist ja echt interessant. Man lernt echt nie aus :D Eigene Tipps fällt mir auf die Schnelle nicht ein, ich kann nur erzählen, wie meine Haut tickt gründlich, oh ja! Sonst fühle ich mich nicht sauber. „vergessen“ mich abzuschminken gibt es bei mir nicht ^^ es passiert eher, dass ich vergesse, dass ich geschminkt bin ^^ wenn ich mich nicht abschminke, dann nur aus einem Grund: viel zu müde dafür! Zum Glück braucht meine Haut nicht viel Aufmerksamkeit. Hab keine trockene Haut oder sonst irgendwas. Leider habe ich jedoch hartnäckige Pickel, die erst nach gefühlten 1000 Jahren verschwinden… Im Moment habe ich mal wieder seit über 4 Wochen 3 Pickel, die nicht weggehen. Hab ich ab und zu mal. Sehen aus wie kleine Punkte, rot sind die nicht wirklich. Bin immer noch auf der Suche nach einer tollen Reinigung, die auch nicht allzu teuer ist. Hab zum Geburtstag vor’m Monat eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste bekommen und bin echt zufrieden damit! Zum ersten Mal das Gefühl, dass die Haut auch wirklich porentief gereinigt wird. Hatte immer die Befürchtung, dass es an den Händen liegt, warum Pickel immer wieder auftauchen. Seit ich die Bürste benutze, brauche ich es auch nicht mehr täglich zu machen oder gar 2x am Tag. Früher bekam ich trotzdem immer mal Unreinheiten, heute so gut wie gar nicht mehr ((:

  2. Sabrina

    14 Juni

    Einige von den Tipps sind mir schon bekannt gewesen – was ich spannend fand – und nie beachtet habe – ist die Sache möglichst nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen.
    Ich habe nie darauf geachtet – jetzt im Nachhinein finde ich es echt ekelig, wenn man weiß, was man am Tag schon alles so angefasst hat. :D

    VANITY ✿ LUXE

  3. Vanessa

    15 Juni

    Die Tipps kannte ich fast alle. Heilerde nutze ich nicht mehr, da sie meine haut zu sehr ausgetrocknet hat und das mit dem nich ins Gesicht fassen fällt mir leider unglaublich schwer, weil man das so oft macht.
    Ich schwöre bei der Gesichtspflege auf Dr. Hauschka! :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER