READING

Sponsored Video: Close the Loop

Sponsored Video: Close the Loop

„Close the Loop“ – den Kreis Schließen ist H&Ms neuer Slogan für die diesjährige Conscious Collection. Man soll Kleidung wiederverwenden und nicht einfach wegwerfen, sie recyclen oder auch spenden, wenn sie einem selbst nicht mehr gefällt. Besonders im Zeitalter der unzähligen Flüchtlingsnachrichten und der derzeitigen Änderungen, ist dieses Thema immer aktuell – und wird es auch immer bleiben.

Aber nicht nur dieses Statement fällt einem auf, wenn man den Clip betrachtet. Man erkennt die Menschen von nebenan. Nicht die Models von den Laufstegen, sondern Leute wie du und ich. Leute, die Sachen auch mal nicht perfekt kombinieren und eben genau dazu stehen. Pink zu Rot, Unterwäsche durchblitzen lassen, zu seiner Religion und Sexualität stehen und einfach man selbst sein. Dieses Statement hat mir noch viel mehr gefallen.

Und genau deshalb war ich so schockiert, als das Video auf Facebook zerfetzt wurde. Seht ihr die Frau mit dem Turban und dem Nasenring? Genau um diese Person ging es. Die Islamisierung wurde auf den Diskussionstisch gebracht und mal wieder durch den Dreck gezogen. Menschen, die von sich behaupten keine Nazis zu sein, haben gemeckert und Worte verwendet, die nur solche Leute sagen würden. Wieso? Ich weiß es nicht. Aber immer, wenn ich solche Kommentare lese, macht mich das traurig. Denn H&M und andere Marken zeigen meinem Meinung nach damit nur ihre Offenheit. Sie lassen jede Kultur mit einfließen mit solch einem Spot und zeigen, wie man es richtig machen kann. Daher gefällt mir dieser Spot so sehr und das sage ich nicht einfach so. Wenn ihr mehr zu der Aktion wissen wollt, könnt ihr es hier nachlesen!


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

  1. Lisa Blonde

    16 September

    Oh, wow. Ich finde den Spot so gelungen. Ich musste ihn gleich auf Twitter teilen. Ich kannte ihn vorher noch nicht und bin wirklich schockiert, dass schon wieder so viele Hasstiraden losgelassen wurden. Facebook ist für mich eh nur noch eine undankbare Plattform. Lieber nutze ich Twitter, Instagram und Co. Da wird nicht permanent versucht, alles runter zu machen und zu mobben. Da ist man einfach freundlich zu einander und schätzt sich.

    Liebste Grüße,
    Lisa von ashhblonde.blogspot.de

  2. Technisch her, ein sehr gelungener Spot. Schade das überall irrelevanten Themen die ausgerechnet nichts mit der Mode zu tun haben, für so ein Ärgernis sorgen.
    Gruß
    Wolfgang

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER