READING

Wie du lernst, besser mit Kritik umzugehen

Wie du lernst, besser mit Kritik umzugehen

Würdest du von dir selbst behaupten, dass du kritikfähig bist? Oder hast du doch manchmal mit Kritik zu kämpfen und weißt nicht, wie genau du damit umgehen sollst? Dann werden dir die folgenden Tipps helfen, besser mit Kritik umzugehen! Keine Lust zu lesen? Dann hör dir doch die passende Podcast-Folge dazu an:

Offen für Kritik sein

Zuerst solltest du offen für Kritik sein. Sei offen dafür, dass du auch mal einen Fehler machen könntest und nicht immer perfekt sein musst. Fehler zu machen, ist absolut in Ordnung und gehört zu jedem Menschen dazu. In jedem Unternehmen und auch unter Freunden sollte eine Fehlerkultur herrschen, sodass sich keiner unter enormen Druck stellen muss.

Kritik ernst nehmen

Versuche zuzuhören, wenn du kritisiert wirst. Frage am besten nach und nimm die Aussagen ernst. Es bringt nichts, wenn du in eine Abwehrhaltung gehst und dicht machst. Stattdessen ist es wichtig, dass du herausfindest, was genau kritisiert wird. Wann, wieso und was genau ist da vielleicht schief gelaufen?


Sich nicht rechtfertigen, sondern Kritik akzeptieren

Wenn du dir alles angehört hast, versuche dich nicht direkt zu rechtfertigen oder deinen Gegenüber plötzlich selbst zu kritisieren. Akzeptiere die Kritik erstmal und versuche die Kritik zu konkretisieren. Nur wenn du den Kern  verstehst, kannst du damit arbeiten und dich anschließend verbessern.

Nicht nach Ausreden suchen

Rede dich nicht raus! Wenn du wirklich einen Fehler gemacht hast oder dich falsch verhalten hast, stehe auch dazu. Wie gesagt: Fehlerkultur ist absolut okay. Ausreden kommen beim Gegenüber nur selten gut an, stattdessen ist Einsicht sympathisch.

Kritik nicht persönlich nehmen

Baue eine emotionale Distanz zur Kritik auf. Denn Kritik soll dich nicht fertig machen oder persönlich angreifen. Ganz im Gegenteil: Sie soll dir helfen, dich zu verbessern. Sehe es als eine Chance an, wenn dich jemand kritisiert – auch wenn es manchmal schwer fällt.

Kritik hinterfragen

Wenn du allerdings merkst, dass die Kritik gar nichts mit dir zu tun hat und die Person vielleicht eigentlich ganz woanders Probleme hat und sich gerade etwas bei den Haaren herbeizieht, solltest du hinterfragen, was die Person da gerade sagt. Meistens kommt es schnell raus, ob die Fehler überhaupt gerechtfertigt sind oder eigentlich ein anderer Vorwand dahinter steckt.

Sei selbstkritisch, aber nicht zu sehr

Und zu guter Letzt: Überprüfe dich selbst und sei selbstkritisch – aber nicht zu sehr! Besonders Frauen neigen dazu, sehr selbstkritisch zu sein und sich schlechter darzustellen, als sie eigentlich sind. Deshalb sei ruhig auch stolz, wenn du von etwas überzeugt bist.

Bist du kritikfähig?


Vita schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse als junge Frau. Sie erzählt seit 2012 von ihren Lieblingsmomenten, Wünschen und Rückschlägen. Der Blog "Vita Corio" ist ein persönlicher Lifestyle Blog, welcher Vita über all die Jahre hinweg begleitet.

RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER